Wege zur Ausbildung

Hier wird Ihnen einen Überblick über Unterstützungsangebote für Jugendliche von 15 bis 25 Jahren im Burgenland geboten.
Dieser Überblick über die Angebote am Übergang Schule und Beruf soll als Unterstützung für Jugendliche, Eltern sowie Multiplikatoren und Multiplikatorinnen dienen.
Die Unterstützungsangebote sind in drei Kategorien unterteilt und beinhalten jeweils Beschreibungen des Angebots, der Zielgruppe und eine Kontaktmöglichkeit. Darüber hinaus können Sie sich die Angebote für den gewünschten Bezirk abrufen.


116 Ergebnisse gefunden

Produktionsschule Do-it Burgenland (Neusiedl/See)

Zielgruppe

Jugendliche zwischen 15 Jahren bis zum vollendeten 21. Lebensjahr. In bestimmten Fällen ist die Teilnahme auch bis zum 24. Lebensjahr möglich (sonderpädagogischer Förderbedarf, Lernbehinderung, soziale oder/und emotionale Beeinträchtigung).

 

Ziele

  • Erreichen der individuellen Ausbildungsfähigkeit und Begleitung der Jugendlichen in den nächsten Ausbildungsschritt
  • Erlernen sozialer und beruflicher (Kern-)Kompetenzen und Arbeitstugenden, um den Anforderungen in der Ausbildung gewachsen zu sein
  • Erlangen der notwendigsten Alltagskompetenzen und einer grundlegenden gesellschaftlichen Orientierung

 

Voraussetzungen

Zuweisung duch Jugendcoaching; Einstieg jederzeit möglich.

 

Beschreibung & Besonderheiten

  • Trainingsmodule

Neben praktischen Triningsmodulen mit TrainerInnen für die Berufe Einzelhandel, Lager, Tourismus/Eventmanagement und Gastronomie können auch weitere Berufswünsche in anderen Lehrberufsfeldern durch Kooperationsbetriebe ermöglicht werden. Darüber hinaus gibt es Übungs-Firmen, externe Workshops und berufsgruppenübergreifende Projekte, so dass viel Verschiedenes ausprobiert werden kann.

  • Coaching

- Erstellung eines Entwicklungs- und Perspektivenplans
- Regelmäßige Einzelcoachings
- Organisation der Firmenkooperationen (Schnuppertage & Praktika)
- Beratung in rechtlichen, arbeitsmarktpolitischen und psychologischen Anliegen
- Elternarbeit
- Untertsützung & Beratung

  • Wissenswerkstatt

- An die Jugendlichen angepasste Einheiten in kleinen Gruppen (auch Einzelförderung)
- Inhalte umfassen Schulstoff, aber vorrangig auch soziale Kompetenzen, neue Medien, EDV, Kulturtechniken, Politik, aktuelle Themen, Fachworkshops etc.
- Einsatz von verschränktem Lernen mittels konkreter Aufgaben aus dem jeweiligen Trainingsmodul - zB. sinnerfassendes Lesen von kurzen Anweisungen, Texte zum Arbeitsbereich mündlich oder schriftliche zusammenfassen etc.
- Durchfühung von Mini-Projekten
- Erlebnispädagogische Inputs
- Exkursionen
- ECDL Führerschein

  • Sport und Bewegung

- Kooperationen mit Sportvereinen
- Abgestimmte Angebote für Mädchen und Burschen
- Fixangebote (zB. Basketball, Krafttraining, Entspannungstechniken) und Themenwochen (zB. Sommersportwoche, Outdoorpädagogik)

 

Stundenausmaß

Zwischen 16 und 30 Wochenstunden in der Zeit von 08.30 - 16.00 Uhr (Mo.-Do.) und 08.30 - 12.00 Uhr (Fr.).

 

Kosten

Der Besuch der Produktionsschule ist kostenlos; die TeilnehmerInnen erhalten während der Ausbildung die DLU (Deckung des Lebensunterhalts) vom AMS.

 

Von-Bis:

ganzjährig

Web: https://www.itworks.co.at/projekte/produktionsschulen/burgenland.html
Adresse: Rochusstraße 5/2, 7100 Neusiedl/See
Kosten: kostenlos
Bezirk: Neusiedl / See
Kurstyp: Vorbereitende Angebote
Anbieter: itworks Personalservice & Beratung gemeinnützige GmbH
Kontaktperson: Doris Zebrakovsky (Projektleitung)
Telefon: 0664/601 77 500
E-Mail: produktionsschulebgld@itworks.co.at

Produktionsschule vamos Verein zur Integration (Markt Allhau)

Ziel
Unterstützung der Jugendlichen, die ohne ein umfassendes Training der Sozialkompetenzen und/oder Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen) keine weiterführende Ausbildung starten können. Zielsetzung ist das Erlangen einer individuellen „Ausbildungsreife“ und der Erwerb fehlender Kompetenzen.

 

Zielgruppe
Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 24 Jahren, die vor dem Antritt einer Berufsausbildung bzw. einer weiterführenden schulischen Ausbildung einen Nachholbedarf hinsichtlich ihrer schulischen und sozialen sowie persönlichen Kompetenzen aufweisen.

 

Voraussetzungen
Förderung durch das AMS und abgeschlossenes Jugendcoaching.

 

Inhalte/Module

1. Trainingsmodul

Aktivierung:

  • Erlernen grundlegender Kompetenzen wie Pünktlichkeit, Ausdauer, Sozialverhalten etc.

Übung:

  • Übungswerkstatt
  • Kantine
  • Garten
  • Hauswartung

Spezialisierung:

  • Praktika in der freien Wirtschaft

 

2. Wissenswerkstatt:

Individuelle und zielorientierte Förderung der Fähigkeiten im Bereich Kulturtechniken, Neue Medien, Kreativität und lebenspraktische Anforderungen. Förderung schulischer und persönlicher Kompetenzen.

 

3. Sportmodul:

Sportliche Aktivitäten wie Schwimmen, Nordic Walking, Fußball, Tanzen, Tischtennis usw. zur Förderung des Gesundheits- und Selbstbewusstseins und des Teamgeistes.

 

4. Coachingmodule:

Persönliche Beratungsgespräche um individuelle Ziele festzulegen. Begleitung der/des Jugendlichen während der gesamten Teilnahmedauer.

 

Kosten
Die Kosten für den Kurs und die Arbeitsunterlagen werden vom AMS und dem SMS (Sozialministeriumservice) mit vamos Verein zur Integration direkt verrechnet.

 

Voraussetzungen

  • Aufnahme nur in Absprache mit AMS möglich
  • abgeschlossenes Jugendcoaching

 

Von-Bis:

ganzjährig

Web: www.vereinvamos.at
Adresse: Gemeindestraße 35, 7411 Markt Allhau
Kosten: kostenlos
Bezirk: Oberwart
Kurstyp: Vorbereitende Angebote
Anbieter: vamos Verein zur Integration
Kontaktperson: Mag. Gerhard Kuich
Telefon: 0664/8350897
E-Mail: gerhard.kuich@vereinvamos.at

Produktionsschule vamos Verein zur Integration (Windisch-Minihof)

Ziel
Unterstützung der Jugendlichen, die ohne ein umfassendes Training der Sozialkompetenzen und/oder Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen) keine weiterführende Ausbildung starten können. Zielsetzung ist das Erlangen einer individuellen „Ausbildungsreife“ und der Erwerb fehlender Kompetenzen.

 

Zielgruppe
Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 24 Jahren, die vor dem Antritt einer Berufsausbildung bzw. einer weiterführenden schulischen Ausbildung einen Nachholbedarf hinsichtlich ihrer schulischen und sozialen sowie persönlichen Kompetenzen aufweisen.

 

Voraussetzungen
Förderung durch das AMS und abgeschlossenes Jugendcoaching.

 

Inhalte/Module

1. Trainingsmodul

Aktivierung:

  • Erlernen grundlegender Kompetenzen wie Pünktlichkeit, Ausdauer, Sozialverhalten etc.

Übung:

  • Übungswerkstatt
  • Kantine
  • Garten
  • Hauswartung

Spezialisierung:

  • Praktika in der freien Wirtschaft

 

2. Wissenswerkstatt:

Individuelle und zielorientierte Förderung der Fähigkeiten im Bereich Kulturtechniken, Neue Medien, Kreativität und lebenspraktische Anforderungen. Förderung schulischer und persönlicher Kompetenzen.

 

3. Sportmodul:

Sportliche Aktivitäten wie Schwimmen, Nordic Walking, Fußball, Tanzen, Tischtennis usw. zur Förderung des Gesundheits- und Selbstbewusstseins und des Teamgeistes.

 

4. Coachingmodule:

Persönliche Beratungsgespräche um individuelle Ziele festzulegen. Begleitung der/des Jugendlichen während der gesamten Teilnahmedauer.

 

Kosten
Die Kosten für den Kurs und die Arbeitsunterlagen werden vom AMS und dem SMS (Sozialministeriumservice) mit vamos Verein zur Integration direkt verrechnet.

 

Voraussetzungen

  • Aufnahme nur in Absprache mit AMS möglich
  • abgeschlossenes Jugendcoaching
Von-Bis:

ganzjährig

Web: www.vereinvamos.at
Adresse: 8384 Windisch-Minihof 126
Kosten: kostenlos
Bezirk: Jennersdorf
Kurstyp: Vorbereitende Angebote
Anbieter: vamos Verein zur Integration
Kontaktperson: Manfred Auner
Telefon: 0664/54 12 300
E-Mail: manfred.auner@vereinvamos.at

Projekt Werkstatt - Auszeit am Bauernhof - Nachreifung - Vorbereitung


Ziel des vorliegenden Projektes ist die kreative und aktive Unterstützung durch verschiedenste Maßnahmen zur Ideenfindung im weiteren Lebens- und Berufsweg der TeilnehmerInnen.

 

Zielgruppe sind SchulabbrecherInnen und Jugendliche, im Alter ab ca. 14 bis ca. 25 Jahren, die neue Perspektiven entwickeln wollen. Um ihre Talente kennen zu lernen, um Entwicklung zu machen und Motivation zur Impuls- und Selbstkontrolle zu erleben. Für die Stabilisierung ihrer Persönlichkeit und um weitere Entscheidungen treffen zu können.

 

Projektbeschreibung
Das Projekt soll am Bio Bauernhof Haller in 7425 Wiesfleck umgesetzt werden. 

Durch die geschlechtergemischten Gruppen soll wieder mehr auf den Wert des gegenseitigen Lernens geachtet werden und die sozialen Kontakte und der höfliche Umgang im Sinne der neuen Autorität gefördert werden.

Die Schwerpunkte dieses Projektes und von "biob" liegen bei Gartenpädagogik (Aussaat, Pflege, Vermehrung, Ernte und Verarbeitung von samenfestem Bio-Gemüse und Kräutern - "Gemüse für Alle"), Imkerei und deren Produkte, "filZEN" - Verarbeitung von Schafwolle, Kreativität in den unterschiedlichsten Formen, natürliches Lernen (Kulturtechniken), Tiergestützte Pädagogik, u.v.m... 

Es sollen vier bis max. acht TeilnehmerInnen in einer Tagesstruktur, in Blöcken zu jeweils mind. 8 Wochen, Förderung und Forderung finden. Die Wiederholung eines Blockes soll bei Bedarf und Sinnhaftigkeit ermöglicht werden.

Durch Förderung und Forderung mit einem professionellen Angebot bekommen die TeilnehmerInnen verschiedenste Einblicke und Kenntnisse zu Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Vermarktung, Kommunikation, Marketing, Kooperationen, Kreativität, Selbstwertsteigerung, Verantwortung übernehmen, Resilienztraining, ....

Durch das natürliche Lernen bietet dieses Konzept die Möglichkeit verschiedenste Fähigkeiten aufzufrischen bzw. nachzuholen (Mathematik, Deutsch, Lesen, Soziales Lernen, Selbstwertentwicklung, Zeitmanagement, Selbstversorgung, Ethik, Eigenverantwortung, Kommunikation, ...).

In der Begleitung soll auch Kontakt zu Firmen entstehen, die die Jugendlichen als PraktikantInnen oder Lehrlinge nach dem Block bei sich aufnehmen, um so eine Arbeitserprobung bzw. evtl. auch eine Anstellung ermöglichen zu können.

Auch praktische Fertigkeiten in alltäglichen Dingen - Nähen, Kochen, gesunde Ernährung, Zeitplanung, Entspannungstechniken und Stressabbau bei psycho-somatischen Symptomen sowie Wissen zur Unterstützung bei finanziellen Krisen, Partnerschaft, wie funktioniert Beziehung und Sexualität, was ist Sucht und Abhängigkeit usw. werden in diesem Projekt thematisiert, um die Jugendlichen Alltagsfit zu machen.

Inkludiert sind persönliche Coachinggespräche um individuelle Ziele zu definieren und zu bearbeiten.
Dieses Angebot der Begleitung erhält der/die Jugendliche während der gesamten Teilnahmedauer.

 

Tagesablauf
Begleitung von Montag bis Donnerstag. Ein kommen am Freitag soll als Angebot der Freiwilligkeit gegeben sein. Beginn täglich um 8.00 Uhr. Morgenbesprechung und Aufteilung der Aufgaben (Gruppen - tiergestützte Pädagogik und Gartenpädagogik). Tätigkeiten in den jeweiligen Bereichen. Pause. Vorbereitung/kochen und gemeinsames Mittagessen. Pause. Vermittlung von Kulturtechniken durch den praxisbezogenen Input einer "Übungsfirma" in der Gesammtgruppe sowie "Studium" eines selbstgewählten Inhaltes für eine Präsentation (Powerpoint, Referat, "getanzt" oder wie auch immer, frei gestaltet) für den Abschluss am Blockende. Tägliche Abschlussbesprechung und Reflexion des Tages. Ende um 16.00 Uhr.


Team am Bio-Bauernhof und Verein biob

  •  Michaela Wolf
       -> Angebot/Erfahrung: Reinigung, Haushalt und Tierpflege
     
  • Christian Haller
    Bio-Arche-Bauer, Gartenpädagogik (Green Care), Dipl. Lebens- und Sozialberater/Psychologischer Berater (i.A.u.S.), Imker, ...
       -> Angebot/Erfahrung: biologischer Pflanzenanbau, -pflege, -ernte und -verarbeitung, artenpädagogik, Kulturtechniken, Resilienztraining, Sucht, natürliches Lernen, artgerechte Tierhaltung, Imkerei, ...
     
  • Heidelinde Haller:
    Bio-Arche-BäuerIn, Dipl. Lebens- und SozialberaterIn/Psychologische BeraterIn,  Diplomfachbetreuerin für Familienarbeit, Fachkraft für Tiergestützte Pädagogik und Therapie/soziale Arbeit am Bauernhof (Green Care), Erwachsenen- und Kinderhospizbegleitung, Fachsozialbetreuerin für Behindertenarbeit, SupervisorIn, ...
       -> Angebot/Erfahrung: Neue Autorität, Traumapädagogik, biologischer Pflanzenanbau, - pflege, -ernte und -verarbeitung, artgerechte Tierhaltung, Tiertraining und Erlebnispädagogik, Kulturtechniken, "Bausteine des Lebens", Kreativtraining, Beratung und Begleitung, Resilienztraining, Supervision, ...
Von-Bis:

ganzjährig

Web: www.vereinbiob.jimdo.com
Adresse: 7425 Wiesfleck, Geigergasse 5
Kosten: k.A.
Bezirk: Oberwart
Kurstyp: Vorbereitende Angebote
Anbieter: Verein biob
Kontaktperson: Heidelinde Haller
Telefon: 0680/33 49 632
E-Mail: vereinbiob@gmail.com

Sonderform - Überbetriebliche Lehrausbildung in Neusiedl am See

Inhalt

  • Gruppentraining: Persönlichkeits- und Allgemeinbildung
  • Lebenspraktischer Unterricht
  • Gleichstellungsförderung
  • Förderunterricht und Mädchen-/Burschenförderung in Kleingruppen zur Entwicklung von Allgemeinwissen, Fach- und Sozialkompetenz
  • Einzelcoaching
  • Psychologische Betreuung: Clearing und Betreuung der medizinisch-therapeutischen Maßnahmen
  • Sozialpädagoische Betreuung und Begleitung von diversen Problemstellungen zur Entwicklung von Selbstwert und Selbstkompetenz
  • Lerntraining: individuelle Lernförderung aufgrund des Lerntyps zur Entwicklung von individuellen Lernstrategien zum Erwerb von Selbstlernkompetenz
  • Bewerbungsbüro: Bewerbungsunterlagen, Bewerbungstraining, Übertrittbegleitung
  • Praktikumsvereinbarungen und Betreuung

 

Ziel

Ziel ist der Erwerb einer Teilqualifikation in den Berufsbereichen:

  • Koch/Köchin
  • Restaurantfachfrau/mann
  • MalerIn
  • Denkmal-, Fassaden-, und GebäudereinigerIn
  • Metall und Holz sowie
  • Fortführung der bereits begonnen Berufsausbildungen

Ablegen der Abschlussprüfung BAG (§8b Abs.10)

Nach Maßgabe der Festlegung der Ausbildungsziele durch die Vertragspartner, die Berufsausbildungsassistenz, den Schulerhalter und die Schulbehörde 1. Instanz besteht die Pflicht bzw. das Recht zum Berufsschulbesuch.

Beauftragte Ausbildungseinrichtungen werden gem. §30/3/5 BAG verpflichtet, gezielte Bemühungen zur Übernahme der auszubildenden Personen in ein betriebliches Lehrverhältnis gemäß §§ 1 und 2 BAG zu setzen.

 

Voraussetzungen und Zielgruppe

Für die Ausbildung in der Sonderform der Überbetrieblichen Lehrausbildung kommen Jugendliche in Betracht, die das Arbeitsmarktservice nicht in ein Lehrverhältnis als Lehrling in einen Betrieb vermitteln konnte und auf die eine der folgenden Voraussetzungen zutrifft:

  • Jugendliche die am Ende der Pflichtschule Sonderpädagogischem Förderbedarf hatten und zumindest teilweise nach dem Lehrplan einer Sonderschule unterrichtet wurden, oder
  • Jugendliche ohne bzw. mit negativem Abschluss der Neuen Mittelschule, oder
  • Jugendliche mit Behinderung im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetz bzw. des jeweiligen Landesbehindertengesetzes, oder
  • Personen, von denen aufgrund des Ergebnisses einer vom Arbeitsmarktservice oder Sozialministeriumservice beauftragten Beratungs-, Betreuungs- oder Orientierungsmaßnahme angenommen werden muss, dass für sie aus auschließlich in der Person gelegenen Gründen, der Abschluss eines Lehrvertrages gemäß §1 nicht möglich ist und wenn auf Basis dieses Ergebnisses auch das Arbeitsmarktservice eine Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang befürwortet. Stellt sich bei der Festlegung der Ausbildungsinhalte gem. §8b/8 oder durch einen sonstigen Umstand zu Beginn des Lehrganges heraus, dass die Person doch für einen regulären Überbetrieblichen Lehrgang geeignet sein müsste, so ist ein Wechsel auf Anraten der Berufsausbildungsassistenz vorzunehmen.

 

Inhalte:

  • Gruppentraining
  • Einzelcoaching
  • Lerntraining
  • Bewerbungsbüro

 

Veranstaltungszeiten:

Montag – Donnerstag 08:00 – 16:00 Uhr

Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

DIALOG Bildungs- und Beratungsinstitut GmbH

Ludwig-Boltzmann-Straße 2, 7100 Eisenstadt – Technologiezentrum Neusiedl/See

 

Anmeldung:

Anmeldung nur in Absprache mit der AMS – Beraterin bzw. dem AMS – Berater möglich

Von-Bis: 02.12.18 - 02.12.19
Web: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/ueberbetriebliche-lehrausbildung
Adresse: Technologiezentrum, Ludwig-Boltzmann-Straße 2, 7100 Neusiedl/See
Kosten: kostenlos
Bezirk: Neusiedl / See
Kurstyp: Berufsausbildung
Anbieter: Dialog Bildungs- und Beratungsinstitut GmbH
Kontaktperson: Jürgen Ethofer
Telefon: 050/904 140
E-Mail: juergen.ethofer@ams.at

Sonderform der Überbetrieblichen Lehrausbildung Dienstleistungsberufe in Eisenstadt

Inhalt

  • Lebenspraktischer Unterricht
  • Schulung von Schlüsselqualifikationen/sozialer Kompetenz
  • Bewerbungstraining
  • Kulturtechniken und Förderunterricht/schulische Defizite und Berufsschule
  • Sozialpädagogische Betreuung (erfolgt durch die Berufsausbildungsassistenz)
  • Grundausbildung im Beruf bzw. Berufsumfeld

 

Grundlage der praktischen Ausbildung bildet die aktuelle Ausbildungsverordnung des jeweiligen Lehrberufes für das 1. - 4. Lehrjahr:

  • Allgemeiner Einzelhandel
  • Gastronomiefachkraft
  • LagerlogistikerIn
  • MaurerIn
  • Bürokauffrau/mann
  • KFZ-TechnikerIn
  • andere Berufsbilder nach Bedarf

 

Ziel

Lehrausbildung im jeweiligen Berufsbild bzw. Vermittlung auf eine Lehrstelle


Voraussetzungen und Zielgruppe

  • Jugendliche, die am Ende der Pflichtschule Sonderpädagogischem Förderbedarf hatten und zumindest teilweise nach dem Lehrplan einer Sonderschule unterrichtet wurden, oder
  • Jugendliche ohne bzw. mit negativem Abschluss der Neuen Mittelschule oder
  • Jugendliche mit Behinderung im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetz bzw. des jeweiligen Landesbehindertengesetzes, oder
  • Personen, von denen aufgrund des Ergebnisses einer vom Arbeitsmarktservice oder Sozialministeriumservice beauftragten Beratungs-, Betreuungs- oder Orientierungsmaßnahme angenommen werden muss, dass für sie aus auschließlich in der Person gelegenen Gründen, der Abschluss eines Lehrvertrages gemäß §1 nicht möglich ist und wenn auf Basis dieses Ergebnisses auch das Arbeitsmarktservice eine Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang befürwortet. Stellt sich bei der Festlegung der Ausbildungsinhalte gem. §8b/8 oder durch einen sonstigen Umstand zu Beginn des Lehrganges heraus, dass die Person doch für einen regulären Überbetrieblichen Lehrgang geeignet sein müsste, so ist ein Wechsel auf Anraten der Berufsausbildungsassistenz vorzunehmen.

 

Veranstaltungszeiten

Montag – Donnerstag 07:50 – 16:00 Uhr
Freitag 07:50 – 11:30 Uhr 

 

Veranstaltungsort

WIFI Eisenstadt
Robert Graf-Platz 1, 7000 Eisenstadt

 

Anmeldung

Bitte sprechen Sie mit Ihrer AMS-Beraterin / Ihrem AMS-Berater über die Teilnahme an der Lehrausbildung

Von-Bis: 01.12.18 - 31.12.19
Web: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/ueberbetriebliche-lehrausbildung
Adresse: Robert Graf-Platz 1, 7000 Eisenstadt
Kosten: kostenlos
Bezirk: Eisenstadt
Kurstyp: Berufsausbildung
Anbieter: WIFI Burgenland
Kontaktperson: Helmut Machtinger
Telefon: 050/904 140
E-Mail: helmut.machtinger@ams.at

Sonderform der Überbetrieblichen Lehrausbildung Gastronomie und Tourismus in Neutal

Mögliches Berufsbild

  • Koch/Köchin

 

Inhalt

Modulare Ausbildung entsprechend der Inhalte des Berufsbildes - Teillehre oder verlängerte Lehrzeit lt. §8b BAG möglich

Küchenpraxis:

  • Zweimal pro Woche Herstellen von dreigängigen Mittagsmenüs inkl. Salatbar
  • Einmal pro Woche ist ein Kursteilnehmer bzw. eine Kursteilnehmerin für die Planung (Kalkulation, bestellen der Waren, Rezepte, etc..) und Anleitung bzw. Zubereiten eines dreigängigen Menüs verantwortlich

Fachtheorie:

  • Als Vorbereitung auf die Berufschule werden sowohl theoretische als auch allgemeinbildende Inhalte vermittelt
  • Bewerungstraining und Praktika in der freien Wirtschaft
  • Sozialpädagogische Betreuung zur Lösung von berufshinderlichen Problemen
  • Lernwerkstatt zum Aufholen berufsrelevanter schulischer Defizite

 

Ziel

  • Ablegung der Lehrabschlussprüfung- bzw. der Teilqualifizierungsprüfung
  • Vermittlung auf eine Lehrstelle bzw. einen Arbeitsplatz
  • Die TeilnehmerInnen sollen am Ende der Ausbildung über alle im Zuge der Ausbildung festgelegten Ausbildungsziele vermittelten Fähigkeiten verfügen

 

Voraussetzungen und Zielgruppe

  • Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder teilweise nach dem Lehrplan einer Sonderschule unterrichtet wurden, oder
  • ohne Abschluss einer Neuen Mittelschule bzw. mit negativem Abschluss einer Neuen Mittelschule, oder
  • mit Behinderung im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetzes bzw. des jeweiligen Landesbehindertengesetzes, oder
  • Jugendliche, die aus persönlichen Gründen in absehbarer Zeit keine reguläre Lehrstelle finden können

 

Veranstaltungszeiten

Montag 08:00 - 14:30 Uhr

Dienstag - Donnerstag 08:00 - 16:30 Uhr

Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Burgenländisches Schulungszentrum
Hans Nießl-Platz 1, 7343 Neutal

 

Anmeldung

Bitte sprechen sie mit ihrer AMS-Beraterin / ihrem AMS-Berater über die Teilnahme an dieser Lehrausbildung.

Von-Bis: 10.12.18 - 08.12.19
Web: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/ueberbetriebliche-lehrausbildung
Adresse: Hans Nießl-Platz 1, 7343 Neutal
Kosten: kostenlos
Bezirk: Oberpullendorf
Kurstyp: Berufsausbildung
Anbieter: BUZ Neutal
Kontaktperson: Martin Liebentritt
Telefon: 050/904 140
E-Mail: martin.liebentritt@ams.at

Sonderform der Überbetrieblichen Lehrausbildung Handwerkliche Berufe und Dienstleistungsberufe in Neutal

Inhalt

  • Optimierung des Sozialverhalten
  • Vermittlung und Training von grundsätzlichen Arbeitstugenden (Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, etc...) und Schlüsselqualifikationen (Zusammenarbeit, Selbständigkeit, etc...)
  • Training von effektiven Bewerbungstechniken und erstellen von professionellen Bewerbungsunterlagen
  • Vermittlung von berufsspezifischen Fertigkeiten und Kenntnissen
  • Sammeln von einschlägigen Erfahrungen im angestrebten Berufsbild (Praktika in geeigneten Lehrausbildungsbetrieben)
  • Vorbereitung und Absolvierung der 1. Berufsschulklasse

 

Ziel

Unterstützung von Jugendlichen bei der Arbeits- und Lehrstellensuche

 

Voraussetzungen und Zielgruppe

  • Jugendliche, die am Ende der Pflichtschule sonderpädagogischen Förderbedarf hatten und zumindest teilweise nach dem Lehrplan einer Sonderschule unterrichtet wurden, oder
  • Jugendliche ohne Abschluss einer Hauptschule oder Neuen Mittelschule bzw. mit negativem Abschluss einer dieser Schulen, oder
  • Behinderte im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetzes bzw. des jeweiligen Landesbehindertengesetzes, oder
  • Jugendliche, von denen aufgrund des Ergebnisses einer vom Arbeitsmarktservice oder Sozialministeriumservice beauftragten Beratungs-, Betreuungs oder Orientierungsmaßnahme angenommen werden muss, dass für sie ausschließlich in der Person gelegenen Gründen der Abschluss eines Lehrvertrages gemäß §1 nicht möglich ist und wenn auf Basis dieses Ergebnisses auch das Arbeitsmarktservice eine Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang befürwortet

 

Veranstaltungszeiten

Montag 08:50 - 16:20 Uhr

Dienstag - Donnerstag 08:00 - 16:20 Uhr

Freitag 08:00 - 10:50 Uhr

 

Veranstaltungsort

Burgenländisches Schulungszentrum

Hans Nießl Platz 1, 7343 Neutal

 

Anmeldung

Bitte sprechen Sie mit Ihrer AMS-Beraterin bzw. ihrem AMS-Berater über die Teilnahme an der Veranstaltung

 

 

Von-Bis: 10.12.18 - 31.12.19
Web: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/ueberbetriebliche-lehrausbildung
Adresse: Hans Nießl Platz 1, 7343 Neutal
Bezirk: Oberpullendorf
Kurstyp: Berufsausbildung
Anbieter: Burgenländisches Schulungszentrum
Kontaktperson: Martin Liebentritt
Telefon: 050/904 140
E-Mail: martin.liebentritt@ams.at

Sonderform der Überbetrieblichen Lehrausbildung Metall in Neutal

Inhalt

  • Optimierung des Sozialverhalten
  • Vermittlung und Training von grundsätzlichen Arbeitstugenden (Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, etc...) und Schlüsselqualifikationen (Zusammenarbeit, Selbständigkeit, etc...)
  • Training von effektiven Bewerbungstechniken und erstellen von professionellen Bewerbungsunterlagen
  • Vermittlung von berufsspezifischen Fertigkeiten und Kenntnissen
  • Sammeln von einschlägigen Erfahrungen im angestrebten Berufsbild (Praktika in geeigneten Lehrausbildungsbetrieben)
  • Vorbereitung und Absolvierung der 1. Berufsschulklasse

 

Ziel

Unterstützung von Jugendlichen bei der Arbeits- und Lehrstellensuche

 

Voraussetzungen und Zielgruppe

  • Jugendliche, die am Ende der Pflichtschule sonderpädagogischen Förderbedarf hatten und zumindest teilweise nach dem Lehrplan einer Sonderschule unterrichtet wurden, oder
  • Jugendliche ohne Abschluss einer Hauptschule oder Neuen Mittelschule bzw. mit negativem Abschluss einer dieser Schulen, oder
  • Behinderte im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetzes bzw. des jeweiligen Landesbehindertengesetzes, oder
  • Jugendliche, von denen aufgrund des Ergebnisses einer vom Arbeitsmarktservice oder Sozialministeriumservice beauftragten Beratungs-, Betreuungs oder Orientierungsmaßnahme angenommen werden muss, dass für sie ausschließlich in der Person gelegenen Gründen der Abschluss eines Lehrvertrages gemäß §1 nicht möglich ist und wenn auf Basis dieses Ergebnisses auch das Arbeitsmarktservice eine Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang befürwortet

 

Veranstaltungszeiten

Montag 08:00 - 15:30 Uhr

Dienstag - Mittwoch 07:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag 07:00 - 14:30 Uhr

Freitag 07:00 - 10:50 Uhr

 

Veranstaltungsort

Burgenländisches Schulungszentrum

Hans Nießl Platz 1, 7343 Neutal

 

Anmeldung

Bitte sprechen Sie mit Ihrer AMS-Beraterin bzw. ihrem AMS-Berater über die Teilnahme an der Veranstaltung

Von-Bis: 10.12.18 - 31.12.19
Web: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/ueberbetriebliche-lehrausbildung
Adresse: Hans Nießl Platz 1, 7343 Neutal
Bezirk: Oberpullendorf
Kurstyp: Berufsausbildung
Anbieter: BUZ Neutal
Kontaktperson: Martin Liebentritt
Telefon: 050/904 140
E-Mail: martin.liebentritt

Start UP - Arbeitsmarktpolitische Beratung für Mädchen und Frauen

Unterstützung und aktive Begleitung von Mädchen und Frauen in den Arbeitsmarkt

 

Inhalte

  • Berufs- und Laufbahnplanung in Einzelgesprächen
  • Aktiv Gruppen 14-tägig zu verschiedenen arbeitsmarktbezogenen Themen
  • Individuelles Coaching in Einzelberatungen
  • Erneuerung Ihrer Bewerbungsunterlagen
  • Vernetzung und Austausch mit Institutionen und Ausbildungszentren
  • Vermittlung von Praktika & Betriebskontakten
  • Vermittlung von Arbeitsplätzen
  • Informationen über Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Information über Förderungen
  • Drehscheibe zwischen Arbeitnehmerinnen und Firmen
Von-Bis: 01.09.17 - 31.12.18
Web: http://www.frauen-op.at/index.php?id=35
Adresse: Spitalstraße 11, 7350 Oberpullendorf
Kosten: kostenlos
Bezirk: Oberpullendorf
Kurstyp: Beratung, Begleitung, Coaching
Anbieter: Frauenberatungsstelle Oberpullendorf
Kontaktperson: Diana Geßele
Telefon: 02612/42905
E-Mail: office@frauen-op.at

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.